Sandra Jensen


Vita

 Mag.a Sandra Jensen Bakk. phil. Bakk. phil.  

Die in Schweden geborene Sozialarbeiterin und Germanistin mit tschechischen und dänischen Wurzeln leitet seit 2008 Schulsozialarbeit bei ISOP in Graz in Österreich. Einige Projekte im Rahmen von ISOP-Schulsozialarbeit sind mit mehreren Kinderrechtepreisen ausgezeichnet worden. Praktische Erfahrung von Schulsozialarbeit in Schweden, Deutschland und Österreich. In Schweden als Lehrerin, Schulsozialarbeiterin und mit Personen des Autismusspektrums tätig (Ausbildung in TEACCH) und in Österreich im Flüchtlingsbereich (Beratungen, psychosoziale Projekte sowie Kinderrechteprojekt). Sie lehrt an der Alpen Adria Universität Klagenfurt und FH Joanneum, hält Vorträge und Workshops zu Themen wie Schulsozialarbeit, Gewaltprävention und Schulverweigerung sowohl in Österreich als international.

Zusätzlich zu wissenschaftlichen Artikeln zu Schulsozialarbeit schreibt Sandra Jensen Lehrbücher zum spielerischen Spracherwerb und betreibt die Blogs www.isop-schulsozialarbeit.at und svenskalekandelatt.wordpress.com

Kontakt: sandra.jensen@isop.at

 

Artikel (Auszug)

Jensen, S. (2021): „Wenn sie kein Brot haben, dann sollen sie doch Kuchen essen!“: Corona, Schulen und Schulsozialarbeit bzw. Schule und soziale Ungleichheit  S. 51–66 in soziales_kapital Bd. 25 (2021) Soziale Arbeit und Krise

Jensen, S./Bek, N. (2019): Die Bedeutung von Beziehung in der Schulsozialarbeit S. 301-312 in unsere jugend 71 Jg., 7 + 8, Ernst Reinhardt Verlag München Basel

Jensen, S (2018): Österreich: Schulsozialarbeit an Volksschulen am Beispiel der ISOP-Schulsozialarbeit in Graz 263-276 in Ahmed, Sarina; Baier, Florian; Fischer, Martina (Hrsg.) Verlag Barbara Budrich, Opladen, Berlin & Toronto

Speck, K./Jensen, S: Kooperation von Jugendhilfe und Schule im Bildungswesen. Ein vergleichender Blick mit Fokus auf die Schulsozialarbeit in Deutschland, den USA und Schweden. In: Die deutsche Schule, 106 (2014) 1, S. 9-29

Jensen, S (2009) Schulsozialarbeit in Sozialpädagogische Impulse: Arbeitsfelder: Schulsozialarbeit, 3/2009

Jensen, S (2002): Die Situation unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge in Österreich in Wie offen ist der Bildungsmarkt? Hrsg. U. Neumann, H. Niedrig, J. Schroeder, L.H. Seukwa, Waxmann Verlag Gmbh 87-97.

Input

Ressource Eltern

Elternarbeit ist in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen ein unverzichtbarer Teil vieler Tätigkeitsfelder bzw. Professionellen.

Eine enge Kooperation und guter Austausch zwischen Elternhaus und Einrichtung ist von großer Bedeutung, um diverse Problemfelder von Kindern und Jugendlichen frühzeitig wahrnehmen und gemeinsam bearbeiten zu können.

Mit einigen Eltern funktioniert die Elternarbeit hervorragend, mit einigen ist es eine große Herausforderung und die eigenen Grenzen werden schnell erreicht.

Manchmal haben die Pädagog*innen und Sozialarbeiter*innen das Gefühl, dass sie ElternERSATZarbeit leisten.

Wie kann eine ressourcenorientierte Elternarbeit leichter stattfinden?
Wie kann die Kooperationsbereitschaft erhöht werden und tragfähige Beziehungen gestaltet werden, um gemeinsam für die Kinder und Jugendlichen da zu sein?

In diesem Vortrag mit Diskussion werden diese Themen angerissen und einige praktische Gestaltungsmöglichkeiten aufgezeigt und vorgestellt.